Freiwilligenagentur Haren

Kleine Alltagshelden

Die Freiwilligenagenturen des Altkreises Meppen und die Meppener Tagespost suchten die Kleinen Alltagshelden 2014.

 

K640 2015 03 10 alltagshelden 01 K640 2015 03 10 alltagshelden 02

 

Bild oben links: Christian Hüser, Freiwilligenagentur Meppen, Ideengeber und Moderator bei der Preisverleihung mit Suree Preußer (5). Sie bekam einen Sonderpreis, denn sie hatte einer älteren Dame geholfen, die mit ihrem Fahrrad gestürzt war und sich ein Bein gebrochen hatte.

Bild oben rechts von links: Brigitte Rüschen, Freiwilligenagentur Geeste, Sandra Robben, Freiwilligenagentur Twist und Mathias Engelken, Meppener Tagespost.

 

K640 2015 03 10 alltagshelden 03 K640 2015 03 10 alltagshelden 04

 

Bild oben links: Die Schülerinnen der Paul-Gerhardt-Schule in Meppen mit Kinder-Liedermacher Heiner Rusche

Bild oben rechts: Hauptgewinner Marvin Westermann (15, li), der Edi Kastrati, der aus Montenegro nach Twist kam und keine Silbe Deutsch sprach, die nötigsten Dinge zeigte und selbstverständlich half.

Der EL-Kurier berichtete am 15. März 2015

Meppen (lke/au) – Die Freiwilligenzentren- und -agenturen und die Meppener Tagespost (MT) suchten bis vor kurzem die „Kleinen Allttagshelden 2014“. Es gingen 54 Vorschläge ein. Am Dienstag wurden in der Sporthalle der Bokeloher Straße die Gewinner der Aktion auszeichnet. Marvin Westermann von der Oberschule Twist gewann den 1. Preis.

Fast 200 Preisträger, Nominierte und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule waren gekommen. Moderator Christian Hüser verkündete nach einem kleinen Unterhaltungsprogramm mit Zauberer Udo und Kinderliedermacher Heiner Rusche die Namen der Gewinner. Die Preisträger bekamen ihre Ehrungen und Gutscheine als Anerkennung. Marvin Westermann erhielt zwei Karten für ein Bundesligaspiel von Hannover 96 zusätzlich.

Für folgende vorbildliche Taten bekam der 15-jährige den 1. Preis: Als vor vier Monaten Edi Kastrati aus Montenegro kam und kurze Zeit später Westermanns Klasse an der Oberschule in Twist zugewiesen wurde, zögerte Marvin nicht lange. Ohne lange zu überlegen, nahm er sich seines neuen Mitschülers an und versuchte, diesem die nötigsten Dinge zu zeigen. Marvin ließ nicht locker, begleitete ihn nach der Schule sogar nach Hause und zeigte seinem neuen Mitschüler den Weg

Die fünfjährige Suree Preußer bekam einen Sonderpreis. Sie hatte einer älteren Dame geholfen, die mit dem Fahrrad gestürzt war und sich ein Bein gebrochen hatte.