Freiwilligenagentur Haren

Ernährungsberaterin rät zu Wasser und etwas Obst

 

2643299
 

Haren (eb)

In einer Veranstaltung der Freiwilligenagentur in der Seniorenresidenz Altharen ging es jetzt um die richtige Ernährung im Alter. Andrea Krieger-Möller, ausgebildete diplomierte Ernährungsberaterin, brachte dabei die Auswirkungen einer unausgewogenen Ernährung auf den Punkt. Sie beschrieb dabei auch die Gefahr der „Einfettung der Organe“. In Sachen Ernährung gibt es laut ihr sehr viele Unsicherheiten, gerade im Hinblick auf die Versorgung mit Kohlenhydraten und Eiweiß. Die Basis der menschlichen Ernährung seien zunächst Getränke. Aber schon da gehe es los: Es gibt derzeit eine starke Welle an Säften und Smoothies, die dazu führen, zu viel Fruchtzucker zu bekommen. Als Empfehlung für Getränke nannte die Expertin Wasser, schwarzen Tee oder Kräutertee. Sie riet von zu viel Obst ab. Ein oder zwei Teile Obst wären gut am Tag, die verbleibende Menge könne man gut als Gemüse essen. Anstatt zu viel Fleisch und Produkten mit viel Kohlenhydraten sei der Verzehr von mehr Gemüse und Milchprodukten für die Gesundheit förderlich. Dabei wies sie auch auf die richtige Wahl des Öls für die Küche hin und riet zu Rapsöl, Leinöl und Walnussöl. Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich der Leiter der Freiwilligenagentur und des Hauses der Sozialen Dienste, Martin Schwill, bei der Referentin für den informativen Vortrag und bei Melanie Thöben für die Nutzung der Räumlichkeiten in der Seniorenresidenz Altharen.

Freiwilligenagentur-Foto

Quelle: EL-Kurier Onlinevom 29.03.2017