Freiwilligenagentur Haren

Beiträge / Pressespiegel

 Harener Vanessa Lorenz und Julian Kathmann sammeln für die Tafel

ueber-die-gesammelten-spenden-der-schueler-julian_202103291621_full.jpeg

Über die gesammelten Spenden der Schüler Julian Kathmann (2.v.l.) und Vanessa Lorenz freuten sich 2020 Marianne Ströer (l.), Martin Schwill und Schulleiter Michael Heuking (r.).

 

Haren. Corona hat vieles verändert, doch die Bedürftigkeit ist geblieben. Umso mehr freut sich die Harener Tafel über unterstützende Aktionen wie etwa vom Gymnasium Haren.

Woche für Woche werden donnerstags Lebensmittel in der Harener Tafel ausgegeben. Vorher werden sie abgeholt, sortiert und gepackt. 40 ehrenamtliche Mitarbeiter arbeiten regelmäßig dort, die Kundschaft ist groß. Alleinerziehende mit Kindern gehören dazu, Ehepaare, Singles oder Großfamilien. 

Trotz Lockdown schlossen Leiterin Marianne Ströer und ihr Team die Einrichtung im vergangenen Jahr nicht. „Der Dank der Kunden war groß“, wie Ströer erzählt. 

 Dabei freut sie sich auch über die vielen Unterstützer, die auch während der Pandemie für kostenlose Lebensmittel sorgten. Bürger und Unternehmen spendeten Geld, Vereine und Verbände sorgten für kostenlose Lebensmittel, die an die Kunden der Tafel weitergegeben werden konnten.

Beeindruckende Aktion

 

Auch Schulen beteiligten sich mit Aktionen. So etwa das Gymnasium Haren. Soziales Engagement hat für die Schulgemeinschaft dort einen großen Stellenwert. 

Die Kinder und Jugendlichen, Lehrkräfte, die Mitarbeiterschaft, deren Angehörige und Freunde engagieren sich wiederholt für bedürftige Familien. Im vergangenen Advent sammelten die Schülervertreter viele Kisten Lebensmittel für die Tafel Haren. „Das war beeindruckend“, erinnert sich Tafel-Leiterin Ströer an die von den Schülervertretern Vanessa Lorenz und Julian Kathmann organisierte Aktion. 

 

 

Quelle: Meppener Tagespost online vom 03.04.2021

Ich muss es nicht alleine schaffen!“

 

Familienpaten – Frühe Hilfen für Eltern und Kinder

 

Sie suchen eine ehrenamtliche Aufgabe und möchten

  • frühe praktische Hilfen für Eltern und Kinder leisten?

  • Ansprechpartner_in für junge Familien und Schwangere sein?

  • Ihre Lebenserfahrung sowie Kenntnisse und Fähigkeiten einbringen?

  • sich 2 Stunden pro Woche Zeit für eine Familie nehmen?

Genau diese Wünsche verbindet das Projekt Familienpaten des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Meppen – Emsland Mitte.

Unsere Familienpaten sind engagierte Frauen und Männer, die sich mit ihrer Lebenserfahrung und Persönlichkeit für diesen Einsatz eignen.

Sie werden durch einen Vorbereitungskurs gut auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Bei der freiwilligen Teilnahme an der jährlichen Weiterbildung kann das theoretische Wissen erarbeitet werden.

Außerdem haben die Familienpaten bei Fragen oder Unsicherheiten immer die Möglichkeit, auf eine Sozialarbeiterin,

die hauptamtlich beim SkF e.V. Meppen – Emsland Mitte tätig ist, zurückzugreifen.

Zudem können Sie an den regelmäßig stattfindenden Austauschtreffen mit anderen Familienpaten/Familienpatinnen teilnehmen.

Das Angebot der Familienpaten nehmen immer mehr Familien in Anspruch, weshalb dringend neue Familienpaten gesucht werden.

 

Im Mai 2021 beginnt ein neuer kostenfreier Vorbereitungskurs.

Interessierte Männer und Frauen können sich für weitere Nachfragen an den

SkF e.V. Meppen unter Tel. 05931/9841-0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.