Freiwilligenagentur Haren

Meppen (au) – Zum dritten Mal fand jetzt die Preisverleihung des Wettbewerbs „Kleine Alltagshelden“ statt – dieses Mal in der Turnhalle der Christophorusschule in Rühlerfeld. Den ersten Preis bekam die AG „Honig im Kopf“ der Marienschule Meppen, die sich den teilweise dementen Bewohnern des Wohnparks Esterfeld widmet.

Der Wettbewerb ist eine Initiative der Freiwilligenagenturen und -zentren des Landkreises Emslands in Zusammenarbeit mit der Meppener Tagespost, dem EL-Kurier und dem Landkreis Emsland. Bei der Veranstaltung in Rühlerfeld waren etliche Bürgermeister und Vertreter des öffentlichen Lebens anwesend. Die aus Mitgliedern der Initiatoren bestehende Jury entschied sich für die „Honig-im-Kopf“-AG, weil die Mitglieder einen natürlichen und freien Umgang mit dem Thema Demenz gezeigt haben. Zwei Schülerinnen besuchen die Bewohnerinnen sogar in ihrer Freizeit.

 

26416752641680

Moderator Christian Hüser freut sich                    Harens Bürgermeister Markus Honnigfort zeichnete

mit den Schülerinnen der AG „Honig im Kopf“   die Preisträger Jan-Florian Hankofer und Julia Reisner aus.

über deren ersten Platz beim Wettbewerb.

 

Zusätzlich verlieh die Jury bei der dritten Auflage des Wettbewerbs zwei Sonderpreise. Einen davon an Elias Fischer als „Mutmacher“ für seinen Umgang mit einer Herztransplantation und seiner anschließenden Krebserkrankung. Er bekam eine Urkunde und einen Gutschein für einen Tag im Tierpark Nordhorn mit der ganzen Familie. Der zweite Sonderpreis ging an die „Pausenengel“ der Marienschule Meppen. Die Dritt- und Viertklässler lassen sich im Rahmen einer halbjährigen AG zum Dienst auf dem Schulhof ausbilden, wo sie dann ein bis drei Mal die Woche immer mit Rat und Tat zur Stelle stehen. Auf Einladung der AOK dürfen die 46 Pausenengel demnächst zu einem Handballspiel der HSG Nordhorn/Lingen fahren.

Mitorganisator Matthias Engelken von der Meppener Tagespost und Moderator Christian Hüser vom Freiwilligenzentrum Meppen bedankten sich bei den vielen Unterstützern der Aktion. Diese stifteten den Preisträgern unter anderem Karten für das Ferienzentrum Schloss Dankern, Gutscheine der Buchhandlung Monika Kremer aus Haren, SVM-Tickets, Eintrittskarten für die Miniwelten in Lathen sowie für Kindervorstellungen der Freilichtbühne Meppen und auch freien Eintritt für die Schwimmbäder der Region. Stellvertretend für alle Sponsoren sagte Petra Menger von der AOK: „Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich die vielen Geschichten der Kinder höre, was sie erlebt haben und wie sie uneigennützig helfen.“

Quelle: Emsland-Kurier online vom 26.02.2017